Nachlese Einzelmeisterschaften 2014

4. August 2014 0 Von Dennis

Die Einzelmeisterschaften verliefen für die Blau Gelben Teilnehmer in diesem Jahr ausgesprochen erfolgreich. An dieser Stelle möchten wir das noch einmal zusammenfassen.

Begonnen mit den Bezirksmeisterschaften konnten wir gute Platzierungen erreichen. Heike konnte sich als vierte für die HM qualifizieren. Danny fehlten nur ein paar Holz zum weiterkommen. Bei den Senioren konnten wir gleich drei Blau Gelbe zur Hessenmeisterschaften schicken. Franz wurde Vizebezirksmeister. Rainer und Werner fuhren als vierter und fünfter zur Hessischen. Bei den Männern konnte Dennis den zweiten Platz belegen und konnte damit auch zur Hessischen Meisterschaft.

Bei den Hessischen dann spielte Heike in Stockstadt und hatte wie die Mitstreiterinnen auch mit der Platte zu kämpfen. Die Ergebnisse lagen dicht beisammen. Mit ihren 421 konnte Heike allerdings leider nicht den Endlauf in Wiesbaden erreichen, da ihr 3 Hölzchen fehlten.

Die Senioren spielten in Mörfelden. Rainer spielte unter seinen Möglichkeiten und verpasste mit 430 den Endlauf. Werner legte am ersten Tag 467 auf die Bahn und war damit in Schlagdistanz zu den Führenden. Franz konnte ebenfalls mit seinen 460 den Endlauf erreichen. In Wiesbaden ging Werner am zweiten Tag etwas die Puste aus und er landete mit 425 auf einem guten 7. Platz. Franz konnte noch einmal aufdrehen und erspielte sich mit seinen 453 den dritten Platz.

Bei den Herren trat Dennis im Vorlauf in Hainstadt an. Mit 1017 im Vorlauf durfte er ebenfalls am kommenden Tag in Wiesbaden antreten – als fünfter. Im Heimspiel reichten ihm 949 um dennoch als dritter auf das Podest zu klettern.

Somit durften Franz und Dennis zu den Deutschen Meisterschaften fahren. Franz trat in Öhringen an. Er spielte solide 465 und damit verpasste er wegen 9 Holz den Endlauf denkbar knapp. Zum Schluss konnte er aber seinen 14. Platz feiern.

Dennis spielte in Eppelheim bei den Aktiven. Am ersten Tag spielte er 983 und konnte damit als zehnter in den Endlauf. Zum ersten waren es gerade mal rund 30 Kegel. Am zweiten Tag dann konnte er nicht mehr ganz an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und wurde mit 930 zum Schluss noch auf Platz 11 gereicht.